Suchen

Zur Aktualität der Israel-Boykottkampagnen in den deutschen Kirchen

Sebastian Mohr | 01.12.2017

Auf höchster Ebene haben die großen christlichen Kirchen im 20. Jahrhundert eine Neuorientierung in Bezug auf das Judentum durchlaufen. Für diesen Paradigmenwechsel steht insbesondere die Erklärung Nostra aetate des Zweiten Vatikanischen Konzils, aber auch der sog. Rheinische Synodalbeschluss der Evangelischen Kirche im Rheinland. … [mehr]

Das Feuer einfangen, die Erlösung im Blick haben: Leben und Werk von Elie Wiesel

Alan Rosen [1] | 02.11.2017

»Der Talmud entstand nicht zuletzt als Ersatz. Weil es keinen Tempel mehr gab, traten Gebete an seine Stelle. Weil es kein souveränes Königreich mehr gab, entstanden Geschichten, die seinen Glanz schützten und die ihm innewohnenden Werte verkündeten. Dem Talmud zufolge besteht der Himmlische Tempel im himmlischen Jerusalem noch so, wie er gewesen ist. Feuer kann nicht durch Feuer zerstört werden. Gleich, wer über Jerusalem spricht, er trägt es in sich; wer auch immer nach Jerusalem schreit, fängt dessen Feuer ein und nimmt es in seine Vision auf.«[2][mehr]

„Ewige Hauptstadt Israels“

Hans Maaß | 01.10.2017

Jerusalem in Geschichte, Theologie und Ideologie. … [mehr]

Deutsche Protestanten und der Sechstagekrieg 1967

Martin Kloke | 02.09.2017

Eine Bilanz nach 50 Jahren. … [mehr]

Erinnerung an die Shoah als missionarische Herausforderung. Begründung, Relevanz und Konsequenz einer christlichen Erinnerungskultur

Daniela Gast | 01.09.2017

Nachfolgend zwei Originalauszüge ("Hermeneutische Vorbemerkung" und "Einleitung") aus dem Ende 2016 erschienen, gleichnamigen Buch von Daniela Gast. Die genauen bibliographischen Angaben befinden sich am Ende der Seite.[mehr]

„Nun gehe hin und lerne!“ - Lernschritte auf dem Weg zu einer christlichen Theologie in Israels Gegenwart

Klaus Müller* | 02.05.2017

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Müller, anlässlich der Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an die Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden (KLAK), im Festsaal der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/M., am 4. März 2017. … [mehr]

Tatsachen und Legenden: Juden, Judentum und Israel in deutschen Schulbüchern

Martin Kloke* | 01.03.2017

[mehr]

Luther - Ein Fremder

Wolf-Rüdiger Schmidt* | 01.01.2017

Warum der Reformator für die Fortentwicklung einer aufgeklärten Theologie und Kirche kein guter Ratgeber ist. … [mehr]

Der Jude Jesus in offiziellen christlichen Erklärungen

Hans Maaß | 02.12.2016

Die Erklärung der EKD-Synode vom 9. November 2016 „… der Treue hält ewiglich.“ (Psalm 146,6) und die vielfältigen, teils recht unterschiedlichen Reaktion darauf fordern eine Beschäftigung mit den verschiedenen kirchlichen Erklärungen und Dokumenten, die nach dem Zweiten Weltkrieg und der Shoa zum Verhältnis von Christen und Juden veröffentlicht wurden. … [mehr]

Edith Stein. Christlich-jüdische Reibungsflächen und Stolpersteine*

Markus Himmelbauer | 01.11.2016

Der persönliche Lebensweg von Edith Stein als Jüdin und Katholikin ist eine Entwicklung, die in ihrer Individualität, Ernsthaftigkeit und Konsequenz Respekt abverlangt. … [mehr]